Prof. Dr. Michael Stöber

Lebenslauf

 

Geboren am 25.12.1974 in Wittlich.

1994 Abitur, 1994–1995 Wehrdienst.

1995–1999 Studium der Rechtswissenschaften an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, 1997–1999 Studentische Hilfskraft am dortigen Institut für Handels- und Wirtschaftsrecht (Lehrstühle Prof. Dr. Ulrich Huber und Prof. Dr. Karsten Schmidt).

1999 Erstes Staatsexamen, Note „gut“.

2000–2002 Rechtsreferendariat am Landgericht Bonn.

2002 Zweites Staatsexamen, Note „gut“.

2002–2014 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Handels- und Wirtschaftsrecht der Philipps-Universität Marburg (Lehrstuhl Prof. Dr. Johannes Wertenbruch), daneben Tätigkeit als Rechtsanwalt.

Februar 2005 Promotion (summa cum laude) mit der Dissertation „Beschaffenheitsgarantien des Verkäufers“ (Verlag Duncker & Humblot, Berlin, 2006).

Februar 2011 Habilitation mit der Habilitationsschrift „Eigen- und Fremdkapital bei deutschen und europäischen Aktiengesellschaften“ und dem Habilitationsvortrag „Die Insolvenzverschleppungshaftung in Europa“, Erteilung der venia legendi für Bürgerliches Recht, Handels- und Wirtschaftsrecht, Rechtsvergleichung, Zivilverfahrensrecht und Steuerrecht.

Wintersemester 2011/12 Vertretung einer Professur für Bürgerliches Recht, Wirtschaftsrecht und Steuerrecht an der Universität Trier.

Sommersemester 2012 Vertretung einer Professur für Bürgerliches Recht, Arbeitsrecht und Sozialrecht an der Ruhr-Universität Bochum.

Wintersemester 2012/13 Vertretung einer Professur für Bürgerliches Recht, Zivilprozessrecht und Gesellschaftsrecht an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.

Sommersemester 2013 Vertretung einer Professur für Bürgerliches Recht, Deutsches und Europäisches Handels-, Gesellschafts- und Wirtschaftsrecht an der Universität Konstanz.

Wintersemester 2013/14 Fortsetzung der Vertretung einer Professur für Bürgerliches Recht, Deutsches und Europäisches Handels-, Gesellschafts- und Wirtschaftsrecht an der Universität Konstanz.

April 2014 Ruf auf eine W 2-Professur für Handels- und Gesellschaftsrecht an der TU Dortmund.

Seit Juni 2014 Mitglied und stellvertretender Vorsitzender der Ethikkommission des Fachbereichs Erziehungswissenschaften der Philipps-Universität Marburg.

September 2014–August 2015 Universitätsprofessor an der TU Dortmund, Inhaber der Professur für Handels- und Gesellschaftsrecht.

Mai 2015 Ruf auf eine W 3-Professur für Bürgerliches Recht, Steuerrecht, Handels- und Wirtschaftsrecht an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.

Seit September 2015 Universitätsprofessor an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Inhaber des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Steuerrecht, Handels- und Wirtschaftsrecht, Direktor des Instituts für Wirtschafts- und Steuerrecht; im Mai 2016 Änderung der Denomination in Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, deutsches und internationales Steuer-, Handels- und Wirtschaftsrecht sowie Zivilverfahrensrecht.

Seit September 2015 Mitherausgeber der Schriftenreihe „Forum Unternehmens-, Steuer- und Bilanzrecht“ im Verlag Peter Lang, Frankfurt a. M. (gemeinsam mit Prof. Dr. Oliver Fehrenbacher, Universität Konstanz).

Seit November 2015 Mitglied des Justizprüfungsamtes für die staatliche Pflichtfachprüfung bei dem Schleswig-Holsteinischen Oberlandesgericht in Schleswig.

Juli 2016Juni 2018 Stellvertretender Studiendekan der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.

Seit Juli 2018 Studiendekan der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.

Seit Januar 2019 Mitglied des Beirats für das Ressort Wirtschaftsrecht der Zeitschrift Betriebs-Berater.

Diverse Lehr- und Forschungsaufenthalte an Universitäten in England (London), Spanien (Madrid, Barcelona, Valencia), der Türkei (Istanbul), Italien (Rom), Kolumbien (Bogotá, Medellín, Cartagena) und Brasilien (Rio de Janeiro).