Prof. Dr. Michael Stöber

Schriftenverzeichnis

Stand: Dezember 2019
 
I.
 Monographien
 
 1. Beschaffenheitsgarantien des Verkäufers (Dissertation), Verlag Duncker & Humblot, Schriften zum Wirtschaftsrecht, Band 193 Berlin 2006 (366 Seiten)
– Eintrag im Jahrbuch „Rechtswissenschaft – summa cum laude 2006“, S. 138–139, Roter Fleck Verlag, Darmstadt 2007
– Kurzbesprechung von Martin Gutzeit in NJW, Heft 6/2008, S. XVIII
– Kurzbesprechung in Banca Borsa Titoli di Credito, Heft 1/2011, Teil I, S. 104
 2. Rechte aus nichtigen Vertragsverhältnissen, Schriftenreihe Zoom Privatrecht, Verlag Peter Lang, Frankfurt a. M. 2016 (XVIII, 94 Seiten)
 3. Tendencias contemporáneas del derecho privado alemán y europeo (Aktuelle Entwicklungen im deutschen und europäischen Privatrecht), Verlag der Universidad Nacional de Colombia, Bogotá (Kolumbien) 2019 (198 Seiten)
 4. Eigen- und Fremdkapital bei deutschen und europäischen Aktiengesellschaften – Eine gesellschafts-, insolvenz-, bilanz- und steuerrechtliche Analyse (Habilitationsschrift, Veröffentlichung im Verlag Dr. Otto Schmidt in Vorbereitung, Manuskript: 1157 Seiten)
 
 
 
II. 
Kommentierungen und Handbuchbeiträge
 
1. §§ 16, 17 AStG, in: Lademann, Kommentar zum Einkommensteuergesetz, Richard Boorberg Verlag, Stuttgart (gemeinsam mit Jens Kleinert)
a) 179. Ergänzungslieferung, März 2011 (20 Seiten)
b) 183. Ergänzungslieferung, September 2011 (10 Seiten) 
c) 211. Ergänzungslieferung, Juli 2015 (20 Seiten)
 2. §§ 373–381 HGB, in: Heidel/Schall, Handkommentar zum Handelsgesetzbuch, Nomos-Verlag, Baden-Baden
a) 1. Auflage 2011, S. 2290–2369 (80 Seiten)
b) 2. Auflage 2015, S. 2630–2713 (84 Seiten)
c) 3. Auflage 2019, S. 2876–2961 (86 Seiten)
 3. §§ 16, 17 AStG, in: Lademann, Handkommentar zum Außensteuergesetz, Richard Boorberg Verlag, Stuttgart (gemeinsam mit Jens Kleinert)
a) 1. Auflage 2011, S. 457–476 (20 Seiten)
b) 2. Auflage 2015, S. 525–544 (20 Seiten)
 4. § 8a KStG, in: Lademann, Kommentar zum Körperschaftsteuergesetz, Richard Boorberg Verlag, Stuttgart, 42. Ergänzungslieferung, August 2011 (75 Seiten)
 5. §§ 6–8 UmwStG, in: Lademann, Handkommentar zum Umwandlungssteuergesetz, Richard Boorberg Verlag, Stuttgart
a) 1. Auflage 2012, S. 285–334 (50 Seiten)
b) 2. Auflage 2016, S. 353–404 (52 Seiten)
 6. §§ 6–8 UmwStG, in: Lademann, Kommentar zum Einkommensteuergesetz, Richard Boorberg Verlag, Stuttgart
a) 188. Ergänzungslieferung, Mai 2012 (50 Seiten)
b) 219. Ergänzungslieferung, Juni 2016 (52 Seiten)
 7. § 32a KStG, in: Lademann, Kommentar zum Körperschaftsteuergesetz, Richard Boorberg Verlag, Stuttgart, 47. Ergänzungslieferung, März 2013 (46 Seiten)
 8. § 54a: Die Investment-KG, in: Westermann/Wertenbruch, Handbuch Personengesellschaften, Verlag Dr. Otto Schmidt, Köln, 58. Ergänzungslieferung, Februar 2014 (32 Seiten)
 9. Sections 380–474 (Accounts and Reports, S. 504–591), 475–539 (Audit, S. 592–630), 854–859 (A Company’s Annual Return,
S. 893–897) und 1209–1264 (Statutory Auditors, S. 1229–1274), in: Schall, Kommentar zum Companies Act 2006, Verlag C. H. Beck, München 2014 (178 Seiten)
 10. § 9: Die stille Gesellschaft, in: Westermann/Wertenbruch, Handbuch Personengesellschaften, Verlag Dr. Otto Schmidt, Köln
a) 63. Ergänzungslieferung, Oktober 2015 (38 Seiten) 
b) 72. Ergänzungslieferung, Oktober 2018 (40 Seiten)
11. §§ 442, 444 BGB, in: Gsell/Krüger/Lorenz/Mayer, Beck'scher Online-Großkommentar zum Bürgerlichen Gesetzbuch, Verlag C. H. Beck, München
a) 1. Edition, Januar 2016 (ca. 380.000 Zeichen)
b) 2. Edition, Mai 2016 (ca. 380.000 Zeichen)
c) 3. Edition, März 2017 (ca. 385.000 Zeichen)
d) 4. Edition, November 2017 (ca. 388.000 Zeichen)
e) 5. Edition, August 2018 (ca. 397.000 Zeichen)

12.

§ 49 EStG: Allgemeiner Teil (Einführung und Allgemeines; Inländische Einkünfte; Isolierende Betrachtungsweise) und § 49 Abs. 1 Nr. 5 EStG (Einkünfte aus Kapitalvermögen), in: Lademann, Kommentar zum Einkommensteuergesetz, Richard Boorberg Verlag, Stuttgart, 225. Ergänzungslieferung, Januar 2017 (117 Seiten)
13. § 445 BGB, in: Gsell/Krüger/Lorenz/Mayer, Beck'scher Online-Großkommentar zum Bürgerlichen Gesetzbuch, Verlag C.H. Beck, München
a) 1. Edition, Februar 2017 (ca. 47.000 Zeichen)
b) 2. Edition, März 2017 (ca. 48.000 Zeichen)
c) 3. Edition, November 2017 (ca. 48.000 Zeichen)
d) 4. Edition, August 2018 (ca. 48.000 Zeichen)
14. § 441 BGB, in: Gsell/Krüger/Lorenz/Mayer, Beck'scher Online-Großkommentar zum Bürgerlichen Gesetzbuch, Verlag C.H. Beck, München
a) 1. Edition, Juni 2017 (ca. 99.000 Zeichen)
b) 2. Edition, November 2017 (ca. 100.000 Zeichen)
c) 3. Edition, August 2018 (ca. 105.000 Zeichen)
15. § 443 BGB, in: Gsell/Krüger/Lorenz/Mayer, Beck'scher Online-Großkommentar zum Bürgerlichen Gesetzbuch, Verlag C. H. Beck, München
a) 1. Edition, September 2017 (ca. 168.000 Zeichen)
b) 2. Edition, August 2018 (ca. 171.000 Zeichen)
16. § 49 EStG: Allgemeiner Teil (Einführung und Allgemeines; Inländische Einkünfte; Isolierende Betrachtungsweise, S. 23–89) und § 49 Abs. 1 Nr. 5 EStG (Einkünfte aus Kapitalvermögen, S. 253–302), in: Lademann, Beschränkte Steuerpflicht in Deutschland, Richard Boorberg Verlag, Stuttgart 2018 (117 Seiten)
17. §§ 264–264d HGB, in: Hachmeister/Kahle/Mock/Schüppen, Kommentar zum Bilanzrecht, Verlag Dr. Otto Schmidt, Köln 2018, S. 563–633 (71 Seiten)
18.

§ 1 Abs. 3 und 4, § 1a EStG, in: Kirchhof/Ratschow, Beck’scher Online-Kommentar zum Einkommensteuergesetz, Verlag C. H. Beck, München
a) 1. Edition, Januar 2018 (ca. 170.000 Zeichen)
b) 2. Edition, September 2018 (ca. 174.000 Zeichen)
c) 3. Edition, Februar 2019 (ca. 175.000 Zeichen)

19. Kapitel 5: Genehmigtes Kapital, in: Ekkenga, Handbuch der AG-Finanzierung, Carl Heymanns Verlag, Köln, 2. Auflage 2019, S. 407–496 (90 Seiten)
20. §§ 84–88a HGB, in: Heymann, Kommentar zum Handelsgesetzbuch, Band 1, Verlag Walter de Gruyter, Berlin, 3. Auflage 2019, S. 765–898 (134 Seiten)
 
 
III. 
Aufsätze sowie Beiträge in Festschriften und Sammelbänden
 
 1.  Die Gestaltung abfindungsbeschränkender Regelungen in GmbH-Verträgen, GmbHR 2003, S. 872–881 (gemeinsam mit Parwäz Rafiqpoor)
 2. Sachbeschädigung durch unverlangte Zusendung von Werbetelefaxen, NStZ 2003, S. 515–520
 3. Die Haftung für die Bestattungskosten, ZAP 2004, Fach 12, S. 141–148
 4. Beschaffenheitsgarantien im Gebrauchtwagenhandel nach neuem Schuldrecht, DAR 2004, S. 570–574
 5. Die gerichtliche Geltendmachung des Anspruchs auf Erstattung des nicht anzurechnenden Teils der Geschäftsgebühr, 
AGS 2005, S. 45–49
 6. Die Ermäßigung der Gerichtsgebühr bei Verzicht auf eine Kostenentscheidung nach übereinstimmender Erledigungserklärung, AGS 2005, S. 133–135
 7. Die unverlangte Zusendung von Werbetelefaxen – Ansprüche nach neuem UWG und nach BGB, ZAP 2005, Fach 16, 
S. 281–290
 8. Die Verjährung von Ansprüchen auf Schadensersatz statt der Leistung, ZGS 2005, S. 290–295
 9. Neues Berufungsvorbringen nach erstinstanzlicher Verletzung der richterlichen Hinweispflicht, NJW 2005, S. 3601–3605
 10. Notwendigkeit einer Tatbestandsberichtigung zur Vorbereitung einer Berufung, MDR 2006, S. 5–7
 11. Der Anspruch des Mandanten auf Herausgabe und Vorlage der Handakte, ZAP 2006, Fach 23, S. 689–692
 12. Schadensersatzhaftung und Rückabwicklung bei fehlerhafter Anlageberatung, ZGS 2006, S. 179–185
 13. Ansprüche auf Erstattung vorprozessualer Anwaltskosten bei unberechtigter Inanspruchnahme, AGS 2006, S. 261–266
 14. Die Bestellung und Abberufung des Geschäftsführers einer englischen Limited, GmbHR 2006, S. 746–752
 15. Die Auswirkungen einer Umwandlung nach dem Umwandlungsgesetz auf einen laufenden Zivilprozess, NZG 2006, 
S. 574–577 
 16. Das Abschleppenlassen von Fahrzeugen durch private Grundstücksbesitzer – Rechtmäßigkeit und Kosten, DAR 2006, 
S. 486–490
 17. Der Gerichtsstand für die Honorarklage eines Anwalts bei vereinbarter Barzahlung, AGS 2006, S. 413–416
 18. Der Gerichtsstand des Erfüllungsortes nach Rücktritt des Käufers vom Kaufvertrag, NJW 2006, S. 2661–2665
 19. Die Haftung des Grundstücksverkäufers nach englischem und nach deutschem Recht, ZEuP 2006, S. 889–904
 20. Anwendbares Recht und Gerichtsstand bei Bestellung und Abberufung des Geschäftsführers einer in Deutschland tätigen Limited, GmbHR 2006, S. 1146–1149
 21. Ansprüche auf Erstattung der Kosten einer Schutzschrift, AGS 2007, S. 9–14 
 22. Haftungsausschluss nach § 104 SGB VII in den Fällen der Pannen- oder Unfallhilfe, NZV 2007, S. 57–62
 23. Das Gesetz zum Pfändungsschutz der Altersvorsorge, NJW 2007, S. 1242–1247
 24. Auswirkungen des Todes einer Partei auf einen laufenden Zivilprozess mit ihrem Erben, MDR 2007, S. 757–762
 25. Die Verletzung von Berufsgeheimnissen durch Parteivorbringen im Zivilprozess, ZIP 2007, S. 1492–1498
 26. Die Einschaltung von Abschlepp- oder Überwachungsunternehmen sowie anwaltliche Abmahnungen als Mittel gegen unbefugtes Parken auf Privatgrundstücken?, DAR 2008, S. 72–77
 27. Ansprüche auf Erstattung von Anwaltskosten bei unberechtigter Inanspruchnahme durchein Inkassobüro, AGS 2008, S. 53–58
 28. Der Vorrang der Nacherfüllung im britischen, österreichischen und deutschen Kaufrecht, ZEuP 2009, S. 578–597
 29. Ansprüche des Grundstücksbesitzers gegen den unbefugt Parkenden auf Ersatz der Abschleppkosten, DAR 2009, S. 539–542
 30. Ansprüche auf Erstattung der Anwaltskosten für die Geltendmachung einer nach § 116 SGB X oder § 6 EFZG übergegangenen Forderung, AGS 2009, S. 413–416
 31. Goldene Aktien und Kapitalverkehrsfreiheit in Europa, NZG 2010, S. 977–979
 32. Die Haftung der Anleger notleidender Immobilienfonds in der Rechtsform einer Personengesellschaft, NZG 2011, S. 738–741
 33. Grenzüberschreitende Organschaften im Lichte abkommensrechtlicher Diskriminierungsverbote und der Niederlassungsfreiheit, BB 2011, S. 1943–1948
 34. Der Umfang der Nachlieferungspflicht des Verkäufers bei Einbau der mangelhaften Kaufsache durch den Käufer, ZGS 2011, 
S. 346–352
 35. Änderungen im Umwandlungsrecht, CFL 2011, S. 266–273
 36. Zivilprozesskosten als außergewöhnliche Belastung, FR 2011, S. 790–795
 37. Umsatzsteuer bei Anlageberatung für eine Kapitalanlagegesellschaft, UR 2011, S. 765–773
 38. Umfang der Ersatzfähigkeit von Sachverständigenkosten bei Mitverschulden des Geschädigten, DAR 2011, S. 625–628
 39. Dividendenbesteuerung und Kapitalverkehrsfreiheit, DStZ 2012, S. 155–164
 40. Die geplante Europäische Stiftung, DStR 2012, S. 804–808
 41. Die analoge Anwendung der §§ 171, 172 BGB am Beispiel der unbefugten Benutzung fremder Internet- oder Telekommunikationszugänge, JR 2012, S. 225–231
 42. Die Insolvenzverschleppungshaftung in Europa (Habilitationsvortrag), ZHR 176 (2012), S. 326–363
 43. Grenzüberschreitende Umwandlungen und ihre Besteuerung im Lichte der Niederlassungsfreiheit, ZIP 2012, S. 1273–1280
 44. Die Kompetenzverteilung bei Kapitalerhöhungen im Insolvenzverfahren, ZInsO 2012, S. 1811–1821
 45. Die Gründung einer Holding-SE, AG 2013, S. 110–120
 46. Persönliche Haftung für Gesellschaftsschulden bei mittelbarer Beteiligung an Immobilienfonds-Personengesellschaften,
NJW 2013, S. 832–834
 47. Verdeckte Gewinnausschüttungen/Einlagen: Grenzen der formellen Korrespondenz nach § 32a KStG bei der Besteuerung von Körperschaften und Anteilseignern, FR 2013, S. 448–455
 48. Die Erstattung europarechtswidrig abgezogener Kapitalertragsteuer auf Dividenden nach dem neuen § 32 Abs. 5 KStG, DStZ 2013, S. 379–389 (gemeinsam mit Wjatscheslav Anissimov)
 49. Die Konkursverschleppungshaftung in Spanien, RIW 2013, S. 520–527
 50. Die Haftung für existenzvernichtende Eingriffe, ZIP 2013, S. 2295–2303
 51. Strukturmaßnahmen im Insolvenzplanverfahren und gesellschaftsrechtliche Treuepflicht – der Fall Suhrkamp, ZInsO 2013,
S. 2457–2466
 52. Die Zukunft der Macrotron-Regeln zum Delisting nach den jüngsten Entscheidungen des BVerfG und des BGH, BB 2014, 
S. 9–16
 53. Kapitalverkehrsfreiheit und persönliche Gesellschafterhaftung im europäischen Kapitalgesellschaftsrecht, ZVglRWiss 113 
(2014), S. 57–82
 54. Schadensersatzhaftung für Preisschirmeffekte bei Verstößen gegen deutsches oder europäisches Kartellrecht, EuZW 2014,
S. 257–261
 55. Das obligatorische Schlichtungsverfahren nach § 15a EGZPO, JA 2014, S. 607–612
 56. Das Auskunftsrecht der Aktionäre und seine Beschränkungen im Lichte des Europarechts, DStR 2014, S. 1680–1684
 57. Ungeschriebene Hauptversammlungskompetenzen am Beispiel des Börsenrückzugs und der fakultativen Insolvenzantragstellung, WM 2014, S. 1757–1763
 58. Nach dem Vertriebsweg differenzierende Rabattsysteme im Lichte des europäischen Kartellrechts, WRP 2014, S. 1151–1157
 59. Das Verbot von Mehrheitsbeteiligungen an Fußball-Kapitalgesellschaften und seine europarechtliche Bewertung, BB 2015, 
S. 962–967
 60. Os meios alternativos de solução de conflitos no direito alemão e europeu: desenvolvimento e reformas (Die alternative Streitbeilegung im deutschen und europäischen Recht: Entwicklung und Reformen), Revista de Processo (Brasilien), Ano 40, Vol. 244, Juni 2015, S. 361–380
 61. Zulässigkeit und Grenzen der Videoüberwachung durch Private, NJW 2015, S. 3681–3685
 62. Kein Erfordernis der Fremdverwaltung im Investmentsteuerrecht – Zu den Grenzen der Gesetzesauslegung im Steuer(straf)recht, BB 2016, S. 278–286 (gemeinsam mit Jens Kleinert)
 63. Die Aktienrechtsnovelle 2016, DStR 2016, S. 611–617
 64. Restschuldbefreiung und Insolvenzanfechtung bei grenzüberschreitenden Insolvenzen mit Haupt- und Sekundärverfahren, IPRax 2016, S. 355–361
 65. Die grenzüberschreitende Verlustverrechnung in Europa, DStZ 2016, S. 582–592
 66. Zur verfassungs- und europarechtlichen (Un-)Zulässigkeit von Treaty Overrides, DStR 2016, S. 1889–1895
 67. Die Umsetzung von Disziplinarmaßnahmen der FIFA gegen Fußballclubs durch nationale Dachverbände, NZG 2017, S. 95–98
 68. Die Verzugspauschale nach § 288 Abs. 5 BGB im Lichte der EU-Zahlungsverzugsrichtlinie, AGS 2017, S. 1–6 (gemeinsam mit Georgios Petanidis)
 69. Die stille Gesellschaft in der Insolvenz, in: Kayser/Smid/Riedemann, Nichts ist beständiger als der Wandel, Festschrift für Klaus Pannen zum 65. Geburtstag, Verlag C. H. Beck, München 2017, S. 713–732
 70. Admisibilidad y límites de la videovigilancia privada (Zulässigkeit und Grenzen der privaten Videoüberwachung), in: Ibler/Güechá Medina/Torres Guarnizo, Las tensiones entre libertad y seguridad (Das Spannungsverhätnis zwischen Freiheit und Sicherheit), Verlag Ibáñez, Bogotá (Kolumbien) 2017, S. 341–355
 71. Die Echtheit der Kaufsache als Gegenstand einer Beschaffenheitsvereinbarung, JA 2017, S. 561–567
 72. Die subjektübergreifende Einkünfteerzielungsabsicht, FR 2017, S. 801–810
 73. Verhältnis der Minderung zu Rücktritt und Schadensersatz im Kaufgewährleistungsrecht, NJW 2017, S. 2785–2789
 74. Die Informationsrechte von Genussrechtsinhabern, NZG 2017, S. 1401–1407
 75. Значение основополагающих прав человека для налогового права Германии (Die Bedeutung der Grundrechte für das deutsche Steuerrecht), Право. Журнал Высшей школы экономики (Recht. Zeitschrift der Nationalen Forschungsuniversität für Wirtschaft, Russland) 2017, Heft 4, S. 216–231 (https://law-journal.hse.ru/2017--4/213463591.html)
 76. Zur Zukunft der Zinsschranke, in: Schön/Sternberg, Zukunftsfragen des deutschen Steuerrechts III, Springer-Verlag, Berlin/Heidelberg 2018, S. 121–157 (https://www.springer.com/de/book/9783662560570)
 77. Zur Schadensersatzhaftung und Insolvenzanfechtung in Fällen der Sanierungsberatung, DB 2018, S. 1450–1455
 78. Satış Sözleşmesinde Ayıptan Doğan Sorumluluk Hükümleri Çerçevesinde Bedel İndirimi Hakkının Dönme Hakkı ve Tazminat Talepleriyle İlişkisi, in: Antalya Bilim Üniversitesi Hukuk Fakültesi Dergisi (Zeitschrift der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Antalya, Türkei), Band 6, Heft 11, Juni 2018, S. 163–175 (türkische Fassung des Aufsatzes „Verhältnis der Minderung zu Rücktritt und Schadensersatz im Kaufgewährleistungsrecht“, NJW 2017, S. 2785–2789; Übersetzung ins Türkische durch Kerem Öz)
 79. Anzeigepflichten in Bezug auf Steuergestaltungen im deutschen und europäischen Recht, BB 2018, S. 1559–1569 
 80. Rücktritt und großer Schadensersatz nach erklärter Minderung, NJW 2018, S. 2834–2837 
 81. Zur verfassungs- und unionsrechtlichen (Un-)Zulässigkeit von Anzeigepflichten in Bezug auf Steuergestaltungen, BB 2018, S. 2464–2469
 82. La relación de la rebaja del precio con la resolución del contrato y la indemnización de perjuicios en el régimen de compraventa alemán (Das Verhältnis der Minderung des Kaufpreises zum Rücktritt vom Vertrag und zum Schadensersatz im deutschen Kaufrecht), in: Castro Ayala/Stöber, Estudios colombo-alemanes sobre la autonomía negocial – Orígenes, historia, evolución y perspectivas de los institutos (Deutsch-kolumbianische Studien zur Vertragsautonomie – Ursprünge, Geschichte, Entwicklung und Perspektiven), Verlag der Universidad Católica de Colombia, Bogotá (Kolumbien) 2019, S. 155–174
 83. Haftungsrechtliche Probleme des autonomen Fahrens; Teil 1, V+T 2019, S. 161–167; Teil 2, V+T 2019. S. 217–226; Teil 3, V+T 2019, S. 248–252 (gemeinsam mit Annelie Möller und Marc-Christian Pieronczyk)
 84. Millionärsfonds im Steuer(straf)recht: Wie geht es weiter?, BB 2019, S. 1174–1181 (gemeinsam mit Jens Kleinert)
 85. Der RegE zur Mitteilungspflicht in Bezug auf Steuergestaltungen, DB 2019, S. 2649–2654
 
 
 
IV. 
Entscheidungsanmerkungen
 
 1.  Anmerkung zu BGH, Urteil vom 7. März 2005 (II ZR 193/03, Hamm), WuB II J. § 730 BGB 1.05 (September 2005) (Auslegung eines Sozietätsvertrages [Wettbewerbsverbot/Mandantenschutzklausel]; Durchsetzungssperre bei Auseinandersetzung)
 2. Anmerkung zu OLG Celle, Urteil vom 17. August 2005 (9 U 33/05), WuB II E. § 707 BGB 1.06 (April 2006) (Nachschusspflicht eines Gesellschafters; Zustimmungspflicht zu Beitragserhöhung auf Grund gesellschaftsrechtlicher Treuepflicht)
 3. Anmerkung zu OLG Koblenz, Beschluss vom 12. Oktober 2006 (4 SmA 21/06), NJW 2006, S. 3724–3725 (Gerichtsstand bei Fehlinformationen zum „grauen Kapitalmarkt“)
 4. Anmerkung zu BGH, Urteil vom 25. September 2006 (II ZR 218/05, Kammergericht), WuB II J. § 705 BGB 1.07 (Februar 2007) (Grundbuchfähigkeit der GbR; Vertragsschluss durch mehrere Personen mit dem Zusatz „zusammen in GbR“)
 5. Anmerkung zu BGH, Urteil vom 18. September 2006 (II ZR 137/04, Düsseldorf), WuB II J. § 723 BGB 1.07 (April 2007) (Ausschluss des Kündigungsrechts für übermäßig lange Dauer in Rechtsanwalts-Sozietätsvertrag)
 6. Anmerkung zu BGH, Urteil vom 28. April 2008 (II ZR 264/06, Düsseldorf), WuB II C. § 13 GmbHG 1.09 (Januar 2009) (Existenzvernichtender Eingriff; materielle Unterkapitalisierung; unterlassene Absicherung der Remanenzkosten bei einer Beschäftigungs- und Qualifizierungs-GmbH)
 7. Anmerkung zu BGH, Urteil vom 21. Juli 2008 (II ZR 39/07, Saarbrücken), WuB II C. § 47 GmbHG 1.09 (Februar 2009) (Beschlussanfechtung; Stimmverbot; eigenmächtige Erhöhung des Geschäftsführergehalts und Beweislast für Angemessenheit; Überbewertung von Bilanzposten)
 8. Anmerkung zu BGH, Beschluss vom 4. Mai 2009 (II ZR 166/07, Karlsruhe), Beschluss vom 4. Mai 2009 (II ZR 168/07, Karlsruhe) und Beschluss vom 4. Mai 2009 (II ZR 169/07, Karlsruhe), WuB II C. § 47 GmbHG 1.10 (März 2010) (Wahl des Versammlungsleiters; Sammelabstimmung; Stimmverbot bei gemeinsamer Pflichtverletzung sowie Befangenheit eines Gesellschafter-Gesellschafters; Entlastung des Geschäftsführers)
 9. Kommentar zu BGH, Urteil vom 20. September 2010 (II ZR 78/09, Brandenburg), BB 2010, S. 2659–2660 (Schutz des fakultativen GmbH-Aufsichtsrats vor persönlicher Haftung für durch verbotswidrige Zahlungen eingetretenen Gläubigerschaden)
 10. Anmerkung zu BGH, Urteil vom 20. Juli 2010 (XI ZR 465/07, Kammergericht), WuB I G 5. Immobilienanlagen 8.10 (November 2010) (Haftung eines Kreditinstituts bei Scheitern eines von ihm finanzierten Immobilienfonds; Anwendung der Grundsätze über die fehlerhafte Gesellschaft im Fall der nichtigen Übertragung von GbR-Anteilen)
 11. Kommentar zu BGH, Urteil vom 25. Januar 2011 (II ZR 122/09, Kammergericht), BB 2011, S. 1104–1105 (Keine Geltung der Regel „Sanieren oder Ausscheiden“ bei entgegenstehender Bestimmung im Gesellschaftsvertrag)
 12. Kommentar zu BGH, Urteil vom 12. Januar 2011 (VIII ZR 346/09, LG Halle), EWiR 2011, S. 271–272 (Kauf, Sachmangel, Gewährleistung, Nacherfüllung, Vertrag mit Schutzwirkung für Dritte, Sachwalterhaftung)
 13. Kommentar zu BGH, Urteil vom 11. Mai 2011 (VIII ZR 289/09, Hamm), EWiR 2011, S. 551–552 (eBay-Konto, Inhaber, Haftung, Vertretung, Handeln unter fremdem Namen, Anscheins-, Duldungsvollmacht, AGB)
 14. Anmerkung zu BGH, Urteil vom 31. Mai 2011 (II ZR 141/09, Köln), WuB II A. § 57 AktG 1.11 (November 2011) (Verbotene Einlagenrückgewähr; Umplatzierung von Aktien; Übernahme des Prospekthaftungsrisikos; nachteiliges Rechtsgeschäft)
 15. Anmerkung zu BGH, Urteil vom 19. Juli 2011 (II ZR 300/08, Kammergericht), WuB II J. § 130 HGB 1.11 (Dezember 2011) (Haftung beitretender Gesellschafter für Altverbindlichkeiten der GbR; quotale Haftung und Anrechnung von Leistungen aus dem Gesellschaftsvermögen; Anspruch auf Übertragung von Sicherheiten; Grundbuchtreuhand)
 16. Kommentar zu BGH, Beschluss vom 1. Februar 2012 (XII ZR 10/10, Köln), EWiR 2012, S. 345–346 (Internationale Zuständigkeit, Verbrauchergerichtsstand, gewerbliche Website, Ausrichtung, EuGH-Vorlage)
 17. Entscheidungsreport zu BGH, Beschluss vom 10. Juli 2012 (II ZR 212/10, Nürnberg), BB 2012, S. 2463–2464 (Verdeckte Sacheinlage und richterliche Hinweispflicht)
 18. Anmerkung zu BGH, Urteil vom 24. Juli 2012 (II ZR 297/11, Stuttgart), LMK 2012, 339631 (Verbot der Aufrechnung gegenüber Freistellungsanspruch des Treuhänders bei mittelbarer Beteiligung an Immobilienfonds-Personengesellschaft)
 19. Kommentar zu BGH, Beschluss vom 28. Juni 2012 (I ZR 35/11, Köln), EWiR 2012, S. 791–792 (Unerlaubte Handlung, Teilnahme, internationale Zuständigkeit, schädigendes Ereignis, EuGH-Vorlage/„Hi Hotel“)
 20. Anmerkung zu BGH, Urteil vom 23. April 2012 (II ZR 163/10, Köln), WuB II C. § 6 GmbHG 1.13 (Januar 2013) (An- und Bestellung eines GmbH-Geschäftsführers; Benachteiligungsverbot nach AGG; Schadensersatz; Entschädigung)
 21. Kommentar zu LG München I, Urteil vom 27. Dezember 2012 (5 HK O 20845/11), BB 2013, S. 401 (Ein gegen die Gesellschaft wirkender Vertrauenstatbestand setzt einen wirksamen Aufsichtsratsbeschluss oder wenigstens den Rechtsschein eines Beschlusses voraus)
 22. Anmerkung zu BGH, Urteil vom 12. Juli 2012 (IX ZR 96/10, Kammergericht), WuB VIII B. § 51b BRAO 1.13 (Februar 2013) (Anwaltshaftung; Verjährung nach altem Recht; Sekundärhaftung)
 23. Anmerkung zu BGH, Urteil vom 14. Februar 2013 (IX ZR 94/12, Düsseldorf), WuB VI A. § 96 InsO 2.13 (August 2013) (Aufrechnungsverbot; Insolvenzanfechtung einer Aufrechnungslage; Werthaltigmachen einer Forderung als anfechtbare Rechtshandlung)
 24. Anmerkung zu BGH, Urteil vom 7. März 2013 (IX ZR 7/12, Dresden), WuB VI A. § 135 InsO 1.13 (August 2013) (Gesellschafterdarlehen; Insolvenzanfechtung von Darlehensrückzahlungen; Kontokorrentkredit)
 25. Anmerkung zu BGH, Beschluss vom 19. September 2013 (IX AR [VZ] 1/12, Karlsruhe), WuB VI A. § 56 InsO 1.14 (Januar 2014) (Juristische Person als Insolvenzverwalter; Verfassungsmäßigkeit der Beschränkung auf natürliche Personen)
 26. Anmerkung zu BGH, Urteil vom 19. September 2013 (IX ZR 4/13, LG Berlin), WuB VI A. § 133 InsO 3.14 (März 2014) (Vorsatzanfechtung; Auffüllung eines Bankkontos als gläubigerbenachteiligende Rechtshandlung; Benachteiligungsvorsatz des Schuldners und Kenntnis des Gläubigers)
 27. Anmerkung zu BGH, Urteil vom 19. November 2013 (II ZR 383/12, München), WuB II H. § 230 HGB 1.14 (April 2014) (Atypische stille Gesellschaft; mehrgliedrige stille Gesellschaft; Schadensersatz wegen Aufklärungspflichtverletzung; Grundsätze der fehlerhaften Gesellschaft)
 28. Anmerkung zu BGH, Urteil vom 9. Januar 2014 (IX ZR 209/11, Frankfurt a. M.), WuB VI A. § 259 InsO 1.14 (Mai 2014) (Insolvenzplan; abweichender Inhalt der Planzusammenfassung; fortdauernde Prozessführungsbefugnis des Insolvenzverwalters; Eröffnung eines neuen Insolvenzverfahrens)
 29. Kommentar zu BGH, Urteil vom 14. November 2013 (III ZR 376/12, Celle), EWiR 2014, S. 535–536 (Zur Unangemessenheit der Dauer eines Gerichtsverfahrens)
 30. Kommentar zu OLG München, Urteil vom 25. Juni 2014 (7 U 961/14), BB 2014, S. 2642 (Der Umstand, dass der Anspruch eines Gesellschafters den früheren Eigenkapitalersatzregeln unterliegt, hindert nicht den Beginn der Verjährung)
 31. Anmerkung zu BGH, Urteil vom 16. Dezember 2014 (II ZR 277/13, LG Düsseldorf), WuB 2015, S. 332–336 (Mittelbare Beteiligung an Kommanditgesellschaft; qualifizierte Treuhand; Auskunftsanspruch; Auskunftsverweigerungsrecht)
 32. Anmerkung zu OLG Düsseldorf, Urteil vom 16. September 2014 (I-21 U 38/14), WuB 2015, S. 522–526 (Vorenthaltung von Sozialversicherungsbeiträgen; Haftung des GmbH-Geschäftsführers; Überwachungspflicht mehrerer GmbH-Geschäftsführer untereinander)
 33. Anmerkung zu BGH, Beschluss vom 12. März 2015 (IX ZB 85/13, LG Flensburg), WuB 2015, S. 594–598 (Restschuldbefreiung; Versagung der Restschuldbefreiung; Antragsbefugnis des Gläubigers bei bestrittener Forderung)
 34. Kommentar zu BGH, Urteil vom 3. November 2015 (II ZR 13/14, Frankfurt a. M.), BB 2015, S. 3091 (Dem Übernehmer eines GmbH-Geschäftsanteils stehen bei Scheitern der Kapitalerhöhung ein Rücktrittsrecht und ein Anspruch auf Ersatz des Vertrauensschadens zu)
 35. Anmerkung zu BGH, Beschluss vom 9. Juli 2015 (IX ZB 68/14, LG Gera), WuB 2016, S. 45–49 (Vergütungsanspruch des Insolvenzverwalters gegen Staatskasse; rückwirkende Stundung der Verfahrenskosten; Hinweispflicht des Insolvenzgerichts)
 36. Kommentar zu OLG Düsseldorf, Beschluss vom 19. November 2015 (I-26 W 4/15 [AktE]), BB 2016, S. 976 („Frosta“-Rechtsprechung des BGH ist nicht auf „kaltes“ Delisting übertragbar)
 37. Anmerkung zu OLG München, Urteil vom 21. Oktober 2015 (7 U 1115/15), WuB 2016, S. 284–288 (Liquidation einer KG; Leistung ausstehender Beiträge; Beitragsleistung in Raten; Leistungsverweigerungsrecht des Gesellschafters)
 38. Anmerkung zu OLG Koblenz, Urteil vom 1. Oktober 2015 (2 U 864/14), WuB 2016, S. 419–423 (Insolvenzanfechtung; Vorsatzanfechtung; verkehrsübliche Zahlungserleichterungen; Stundung von Sozialversicherungsbeiträgen)
 39. Anmerkung zu BGH, Urteil vom 3. März 2016 (IX ZR 119/15, LG Marburg), WuB 2016, S. 557–560 (Quotenschaden des Insolvenzgläubigers; Prozessführungsbefugnis; Haftung des Insolvenzverwalters für Verschulden von Hilfspersonen)
 40. Kommentar zu BGH, Urteil vom 14. Juni 2016 (II ZR 121/15, Frankfurt a. M.), BB 2016, S. 2318 (Rechenschafts- und Auskunftsanspruch des Genussrechtsinhabers ist grundsätzlich auf Mitteilung des Jahresabschlusses beschränkt)
 41. Anmerkung zu BGH, Urteil vom 12. Mai 2016 (IX ZR 65/14, Düsseldorf), WuB 2016, S. 764–768 (Vorsatzanfechtung; Gläubigerbenachteiligungsvorsatz; Zahlungen auf Grundlage eines Sanierungskonzepts)
 42. Anmerkung zu BGH, Urteil vom 26. Januar 2017 (IX ZR 285/14, Hamburg), WuB 2017, S. 401–404 (Haftung des Steuerberaters; mangelhafte Erstellung des Jahresabschlusses; Bilanzierung nach Fortführungswerten; Fortführungsprognose)
 43. Anmerkung zu BGH, Versäumnisurteil vom 22. Dezember 2016 (IX ZR 94/14, Bremen), WuB 2017, S. 465–469 (Insolvenzanfechtung; Vorsatzanfechtung; GmbH & Co. KG als nahestehende Person)
 44. Kommentar zu OLG München, Urteil vom 22. Juni 2017 (23 U 3769/16), BB 2017, S. 1876 (Haftung nach § 64 S. 1 GmbHG auch für Zahlungen, mit denen Arbeitsleistungen oder Vorleistungen abgegolten werden)
 45. Anmerkung zu BGH, Urteil vom 27. September 2017 (VIII ZR 271/16, LG Wuppertal), NJW 2018, S. 149–150 (Zulässiger Haftungsausschluss für feststehende Eigenschaften der Kaufsache)
 46. Anmerkung zu BGH, Vorlagebeschluss vom 18. Januar 2018 (III ZR 174/17, LG Leipzig), NJW 2018, S. 1326–1327 (Anrechnung der 40-Euro-Pauschale auf externe Rechtsverfolgungskosten)
 47. Anmerkung zu BGH, Urteil vom 26. April 2018 (IX ZR 56/17, LG Dresden), WuB 2018, S. 582–586 (Wohnungsgenossenschaft; Kündigung des Insolvenzverwalters; Auseinandersetzungsguthaben; Inhaltskontrolle der Satzung)
 48. Kommentar zu BGH, Urteil vom 18. September 2018 (II ZR 152/17, Düsseldorf), BB 2018, S. 2769 (Verfolgungspflicht des Aufsichtsrats: Schadensersatzanspruch auch bei Selbstbezichtigung und mit eigenständigem Beginn der Verjährung)
 49. Anmerkung zu BGH, Urteil vom 11. September 2018 (II ZR 307/16, Celle), WuB 2019, S. 85–89 (Publikumspersonengesellschaft; allgemeine Mehrheitsklausel; Stimmverbot; Treuepflicht)
 50. Kommentar zu BGH, Urteil vom 15. Januar 2019 (II ZR 392/17, Dresden), BB 2019, S. 910 (Vertretung der AG durch den Aufsichtsrat auch bei Rechtsgeschäft mit Ein-Personen-Gesellschaft des Vorstands)
 51. Anmerkung zu BGH, Beschluss vom 26. März 2019 (XI ZR 372/18, Stuttgart), WuB 2019, S. 339–342 (Fehlerhafte Anlageberatung; Aufklärungspflicht; Schaden bei objektiver Werthaltigkeit der Kapitalanlage; vertragliches Widerrufsrecht)
 52. Kommentar zu BFH, Urteil vom 11. Dezember 2018 (VIII R 11/16, FG Hessen), BB 2019, S. 1832 (Kapital-disproportionale Gewinne aus gewerblich geprägten Fonds-Untergesellschaften sind keine Tätigkeitsvergütungen)
 53. Kommentar zu BGH, Urteil vom 2. Juli 2019 (II ZR 406/17, Kammergericht), BB 2019, S. 2131–2132 (Vertretung einer GmbH im Rechtsstreit mit einem Geschäftsführer und Einrichtung eines fakultativen GmbH-Aufsichtsrats auf der Grundlage einer Öffnungsklausel)
 
 
 
V. 
Beiträge mit didaktischer Zielsetzung
 
 1. Fallbearbeitung „Ein Unternehmenskauf mit Folgen“, Marburg Law Review 2008, S. 48–56 (Examensklausur im Zivilrecht)
 2. Fallbearbeitung „Das gescheiterte Steuersparmodell“, Marburg Law Review 2009, S. 121–129 (Examensklausur im Zivilrecht)
 3. Fallbearbeitung „Bauer sucht Recht“, Marburg Law Review 2010, S. 27–35 (Examensklausur im Zivilrecht)
 4. Fallbearbeitung „Der verschwundene Sattelzug“, JA 2012, S. 769–778 (Referendarklausur im Zivilrecht)
 

 
VI.
Rezensionen

 
 
 1. Rezension zu Böttcher/Carl/Schmidt/Seibert, Die Aktienrechtsnovelle, Verlag C.H. Beck, München 2016, DStR, Heft 19/2016, S. XVIII
 2. Rezension zu Saenger/Inhester, Handkommentar zum GmbHG, 3. Auflage, Nomos-Verlag, Baden-Baden 2016, NJW 2017, S. 373–374
 3. Rezension zu Hesselmann/Tillmann/Mueller-Thuns, Handbuch GmbH und Co. KG, 21. Auflage, Verlag Dr. Otto Schmidt, Köln 2016, FR 2017, S. 544
 4. Rezension zu Heyd/Kautenburger-Behr/Wind, Bilanzierung und Besteuerung in Krise und Insolvenz, Verlag C. H. Beck, München 2019, DStR, Heft 9/2019, S. XXIII
 5. Rezension zu Emmerich/Habersack, Aktien- und GmbH-Konzernrecht, 9. Auflage, Verlag C. H. Beck, München 2019, DStR, Heft 37/2019, S. XVII

 

VII. 
Sonstige Beiträge
 
 1. Reisen und Rechte, Der Mittelstand 2005, Heft 04/05 (Juli/August 2005), S. 36–37
 2. Telefoninterview zu BGH, Urteil vom 24. Juli 2012 (II ZR 297/11, Stuttgart), NJW Audio-CD 1/2013 (Januar 2013) (Aufrechnungsverbot gegenüber Freistellungsansprüchen bei [Treugeber-Anleger-]Gesellschaftern einer offenen Handelsgesellschaft)
 3. Gesetzgebung: Aktienrechtsnovelle 2016 verabschiedet, DStR-Kompakt, DStR, Heft 47/2015, S. X–XI
 4. Interview zum Thema "Die geplante Anzeigepflicht von Steuerberatern in Bezug auf Steuergestaltungen", Verbandsnachrichten des Steuerberaterverbands Schleswig-Holstein e. V., Heft 4/2017, S. 32–35
 5. Steuerberater als Handlanger des Fiskus – Kritische Anmerkungen zur EU-weiten Meldepflicht in Bezug auf Steuergestaltungen, Die erste Seite, StB, Heft 7/8/2018, S. I
 6. Gesetzgebung: BMJV legt Referentenentwurf eines Gesetzes zur Umsetzung der zweiten Aktionärsrechte-RL vor, DStR-Kompakt, DStR, Heft 43/2018, S. X
 7. Ein neues Bürokratiemonster aus Brüssel – Herausforderungen für Steuerberater durch die EU-Datenschutz-Grundverordnung, Die erste Seite, StB, Heft 12/2018, S. I
 8. Gesetzgebung: Regierungsentwurf eines ARUG II beschlossen, DStR-Kompakt, DStR, Heft 14/2019, S. X